Fichte

In Österreich und Deutschland kann die Fichte zweifellos als eine der wichtigsten Baumarten bezeichnet werden: Zwei Drittel der Waldfläche in Österreich und fast ein Drittel der Waldfläche Deutschlands ist Fichtenbestand.

Die Fichte ist für Österreich der sogenannte Brotbaum. Fichten sind vergleichsweise schnellwachsende Bäume und erzielen einen hohen Ertrag.

Aus diesem Grund und wegen seiner gleichermaßen guten technischen Eigenschaften wird Fichtenholz in großer Menge für die industrielle Verarbeitung (Holzwerkstoffe) und als vielseitiges Bau- und Konstruktionsholz genutzt.Da sich das Holz von Fichte und Tanne kaum unterscheidet wird häufig zusammen als „Fichte/Tanne“ gehandelt. 

Das Splint– und Kernholz sind farblich nicht zu unterscheiden. Das Holz ist hell, gelblich-weiß bis rötlich-weiß und dunkelt unter Lichteinwirkung nach. Früh- und Spätholzringe unterscheiden sich deutlich, die Jahresringe sind entsprechend gut erkennbar. 

Fichtenholz ist leicht und weich, besitzt aber im Verhältnis zu dem geringen Gewicht gute Eigenschaften hinsichtlich Festigkeit und Elastizität. Aber es ist von geringer natürlicher Dauerhaftigkeit.

Anwendungen

  • Bau- und Konstruktionsholz
  • Innenausbau, Möbel
  • Herstellung von Holzwerkstoffen

Dichte: 0.47 g/cm3